• home slide01
  • home slide03
  • home slide02

Willkommen bei smart and active

 

smart+active bietet Ihnen beste Voraussetzungen für den Weg in die Öffentlichkeit:

 

Prägnante journalistische Texte und über 400 hochkarätige Medienkontakte in einer Datenbank von insgesamt mehr als 2.000 qualifizierten Adressaten. Das belegen unsere konstant hohe Abdruckquote und Übernahme auf führenden Internetportalen.

 

 weiterlesen

ÜBER UNS

ueber uns pic

 

 

weiterlesen

AKTUELLES

Drucken

Die Okura Hotels erweitern die kulturellen Angebote für ihre Gäste

am .

Japanese Cultural MenuKochkunst, Tischsitten, Teegenuss und Tempelbesuch zeigen Japan jenseits der touristischen Standardprogramme

 

 

„Die Etikette ist der Kaiser von Japan“, schrieb schon 1903 der britische Autor und Wissenschaftler Douglas Sladen, ein ausgewiesener Japan-Kenner. In der Tat, Rituale und Umgangsformen spielen eine große Rolle in Kultur und Alltag des fernöstlichen Landes. Und wer als Reisender mehr von Nippon wissen und kennenlernen möchte, braucht kundige Vermittler.

 

 

Die Okura Hotels und Resorts, vielfach ausgezeichnete Gastgeber, verstanden und verstehen sich auch als Botschafter authentisch-japanischer Kunst und Lebensart. Das spiegelt sich wider in der Ausstattung ihrer Häuser und selbstverständlich auch auf den Speisekarten ihrer Hotels. Ungewöhnlich in der Welt der Hotellerie sind überdies thematische Workshops zu verschiedenen Aspekten all dessen, was Japan so speziell und anders macht.

Drucken

Ciel Bleu nach Metamorphose wieder eröffnet

am .

2016-11-17 Hotel Okura Amsterdam - Ciel Bleu lounge - kleinDas Zwei-Sterne-Restaurant im Hotel Okura Amsterdam brilliert mit neuem Interieur und neuem kulinarischen Konzept

 

 

Das Ciel Bleu Restaurant im 23. Stock des Hotel Okura Amsterdam repräsentiert nach Umgestaltung jetzt mehr den je den kosmopolitischen Charakter Amsterdams. Dafür war erneut Architekt Bert Verwey verantwortlich. Sein Konzept beruht auf Großzügigkeit und Harmonie zwischen Innen und Außen und zeichnet sich durch ein elegantes, ausgewogenes Design mit abgestimmten Farben, indirekter Beleuchtung und dezenter Fensterdekoration aus.

Drucken

Kimonos aus der „Okura Collection“ im Rijksmuseum

am .

Kimono

Am 21. Oktober 2016 eröffnet das Rijksmuseum eine Sonderausstellung über Japans älteste Theater-Form, das Noh-Theater. Höhepunkt der Ausstellung sind sieben Original-Kimonos verschiedener Epochen als Leihgabe des Okura Museums in Tokio.

 

Das ganz große Jubiläum ist es noch nicht, aber die Gelegenheit ist so günstig, dass selbst eine weltberühmte Sammlung, das Rijksmuseum in Amsterdam, zugreift. Weil das Okura Museum in Tokio wegen des Teil-Neubaus des benachbarten Hotelgebäudes derzeit geschlossen ist, konnte das Hotel Okura Amsterdam außergewöhnliche Leihgaben aus der Sammlung erhalten: sieben wertvolle Kimonos, Wahrzeichen Japans, in denen sich eindrucksvoll die Historie des Landes spiegelt.

 

Die Kimonos wurden in verschiedenen Epochen auf den Bühnen des Noh-Theaters getragen – ein weiteres kulturelles Wahrzeichen des fernöstlichen Inselstaates. Zu sehen sind die Gewänder vom 21. Oktober bis zum 13. Dezember 2016 in einer Sonderausstellung des Rijksmuseums in Amsterdam. Anlass ist das Jubiläum des Hotel Okura Amsterdam, das in diesen Tagen 45 Jahre besteht. Die Schau der wertvollen Textilien, die auch über das im 14. Jahrhundert entstandene Noh-Theater informiert, richtet das Museum gemeinsam mit dem Okura und der Stadt Amsterdam aus.